UNITECR-Weltkongress 2023: Kampagnenstart in Chicago

Gelungener Auftakt – Einladung und Call for Papers

Höhr-Grenzhausen, 18. März 2022

Die Deutsche Feuerfest-Industrie ist Gründungsmitglied einer weltweiten Feuerfestplattform, die alle zwei Jahre die Austragung des Kongresses vergibt (Unified International Technical Conference on Refractories). Im kommenden Jahr findet dieser Weltkongress auf Einladung des Wirtschaftsverbandes DFFI in Frankfurt statt. Das Europäische Feuerfest Zentrum ECREF hat die Organisation übernommen.

Das Motto für 2023 ist Programm: "The Carbon Challenge - steps and leaps to master the future." Bei der diesjährigen, wegen der COV19-Schutzmaßnahmen verschobenen Veranstaltung in Chicago haben viele Teilnehmer den kleinen Empfang der Deutschen Delegation auf dem Messestand besucht und den Kampagnenstart erlebt.

"Wir haben die ursprünglich erwartete Zahl von etwa 50 Personen mehr als verdoppelt", freut sich Thomas Kaczmarek, der für die Gesamtplanung im kommenden Jahr verantwortlich ist. Gemeinsam mit dem DFFI-Vorsitzenden Ulf Frohneberg als Gastgeber und mit Patrick Bikard (Präsident er European Refractories Producers Federation (PRE)) sowie mit Dr. Andus Buhr (UNITECR 2023 Präsident) konnten alle Besucher die Begeisterung und Vorfreude auf das kommende Jahr spüren.

Im Rahmen des Galaabends wurde der Trailer mit der Einladung vor über 500 Gästen erstmals gezeigt. Damit ein Weltkongress auch inhaltlich erfolgreich wird, werden Referenten aus Hochschulen, Forschung und Entwicklung, aus den Feuerfest-Unternehmen oder von Zulieferern der Rohstoffe bis hin zum Anlagen- oder Ofenbau gesucht.

Der "Call for Papers" hat begonnen. ECREF-Geschäftsführer Dr. Christian Dannert arbeitet eng zusammen mit dem Vorsitzenden des Scientific Committee, Prof. Christos Aneziris, um die eingereichten Abstracts zu bewerten.

Die Arbeiten müssen bis zum 30. November 2022 über die Internetseite www.unitecr2023.org eingereicht werden. Die Erwartungen sind hoch: die Referenten sollen das neueste aus der Wissenschaft und Forschung, der Technik und der praktischen Umsetzung vorstellen. Und alles mit einem Blick auf das Kongressmotto und auf Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft oder künftige CO2-Reduzierung.

Alle Informationen gibt es auf der neuen UNITECR-Webseite: www.unitecr2023.org.

In einem speziellen Newsletter-Service können alle Interessierten die aktuelle Entwicklung zu Programm, Speakern oder geplanten Events verfolgen.

LINK zur Pressemeldung