Der Gustav-Eirich-Award

Ein wichtiges Ziel des ECREF ist es, innovative Ideen zu fördern und gleichzeitig den Nachwuchs für technische Disziplinen zu unterstützen.
Der Eirich-Preis ist ein Beitrag zum langfristigen Erfolg von Unternehmen der Feuerfestindustrie und der Anwendungsindustrie.

 Einreichungsverfahren für den Gustav-Eirich-Award 2017 ist eröffnet.  Anmeldeschluss: 31.05.2017

Wer steht hinter dem Gustav-Eirich-Preis?

Wer steht hinter dem Gustav-Eirich-Preis?

Für die Maschinenfabrik Gustav Eirich in Hardheim / Deutschland ist seit der Erfindung des Eirich-Mischprinzips vor über 80 Jahren die Feuerfestindustrie weltweit einer ihrer Kernmärkte (http://www.eirich.com/en/mixer-intensive-mixer).

Die ECRef European Centre for Refractories gem.Gmbh als fördernde Einrichtung des Verbands der Deutschen Feuerfest-Industrie e.V. möchte gezielt akademische Nachwuchskräfte über die Exzellenzmaßnahme unterstützen und das Wissen öffentlichkeitswirksam publizieren.

Liste der Jurymitglieder

Liste der Jurymitglieder

Die Wirtschaft wird vertreten durch:

  • Manuel MIRANDA Martinez, Fundación ITMA , Spanien
  • Thomas AUER, Böhler Edelstahl GmbH, Österreich
  • Mike ALEXANDER, Riverside Refractories Inc., USA

 

Die Wissenschaft wird vertreten durch:

  • Prof. Christos ANEZIRIS, TU Bergakademie Freiberg, Deutschland
  • Prof. Marc HUGER, ENSCI Limoges, Frankreich
  • Prof. Jacek SZCZERBA, AGH Krakau, Polen

 

sowie

  • Stephan EIRICH, Maschinenfabrik Gustav Eirich GmbH & Co KG, Deutschland
  • Prof. Peter QUIRMBACH, ECREF European Centre for Refractories gemeinnützige GmbH, Deutschland

Was wird bewertet?

Was wird bewertet?

Eingereicht werden können:

  • primär Dissertationen
  • eigenständige wissenschaftliche Arbeiten wie Habilitationen oder Post-Doc Projekte

 

Bitte Start- und Endtermine klar im CV-Formular angeben.

Der Abschluss der Arbeiten darf nicht länger als 2 Jahre her sein.

Es ist nur eine einmalige Teilnahme möglich.

Die Themen

Die Themen

Die eingereichten Arbeiten sollen feuerfestbasierte Themen aus den Bereichen:

  • Rohstoffe
  • Werkstoffe, Bauteile und Systemlösungen
  • Einsatz in Anwendungstechnologien

 

Darüber hinaus können auch Arbeiten eingereicht werden, deren Inhalt sich auch mit "Hochtemperaturmaterialien" oder mit "moderne Feuerfestmaterialien" auseinander setzen.

Bewertungskriterien

Bewertungskriterien

Die Jury bewertet die Arbeiten unter den folgenden Gesichtspunkten:

  • Umgang mit Umweltaspekten inkl. der Betrachtung von Nachhaltigkeit
  • Umgang mit Energie und anderen Ressourcen
  • Potential für signifikante Verbesserung, insbesondere von Handbarkeiten
  • Auslegung der Bauteillösungen und Modellierung praxisnaher Einsatzbedingungen
  • Technologische Verbesserungen in den Anwenderindustrien

Guidelines

Guidelines

Guidelines für die Bewerbung

  • Lebenslauf, max. 1 geschriebene Seite
  • Abstracts, max. 3 geschriebene Seiten
  • zusätzlich max. 1 DIN A4 Seite für Abbildungen
  • Schriftgröße: 10, Schrifttyp: Arial, 1,5-zeilig
  • DIN A 4, Ränder: 2,5 cm


Guidelines für den Vortrag

  • in deutscher oder englischer Sprache (Simultanübersetzung)
  • ca. 10 Minuten
  • Kopie der Powerpoint-Präsentation ihres Vortrages für die Übersetzer


Die ausgearbeiteten Manuskripte werden von namhaften Wissenschaftlern gereviewt und nachfolgend im "refractories WORLDFORUM" publiziert.

Dotierung

Dotierung


1. Preis: 3.000,- €

2. Preis: 2.000,- €

3. Preis: 1.000,- €

Die ersten drei Preisträger, die konkrete Platzierung wird erst im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung bekannt gegeben, präsentieren ihre Arbeit als 10-minütigen Vortrag.

Die Auslagen für Ihre An- und Abreise sowie für eine Hotelübernachtung werden gegen Vorlage der Originalbelege von den Organisatoren erstattet.

Preisträger

Preisträger

Der Gustav Eirich Award wird seit 2009 jährlich verliehen.

Hier finden Sie die Übersicht der Preisträger des Gustav-Eirich-Awards.

Weitere Infos

Weitere Infos

ECRef European Centre for Refractories gemeinnützige GmbH
Stichwort: "Eirich-Preis"
Rheinstraße 58
56203 Höhr-Grenzhausen
Germany

Phone: +49 2624 9433-140
Fax:     +49 2624 9433-135
mail:     info[at]eirich-award.eu