PRE und ECREF kooperieren bei der Feuerfest-Ausbildung

 

In der Zeit vom 08. bis 10. September 2015 fand im ECREF in Höhr-Grenzhausen zum zweiten Mal das internationale European Seminar on Refractories mit dem Titel : ´REFRACTORIES – Key Technology and ist Applications´ statt. An diesen drei Tagen wurden den 25 Teilnehmern aus 7 Ländern Grundlagen der feuerfesten Rohstoffe, Produkte und Systemlösungen an Hand zahlreicher industrie- und anwendungsrelevanter Beispiele vermittelt. 14 international renommierte Experten aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und der Industrie dozierten ihr Fachwissen in einer kompakten und anschaulichen Art, um die spezifischen und vielfältigen Anforderungen an moderne feuerfeste Produkte und Technologien den Teilnehmern plausibel durch Demonstration konkreter Anwendungsfälle aus der aktuellen Praxis zu verdeutlichen.

Hierbei hat sich als optimale Strategie für den Wissenstransfer die ausgeprägte Form der Diskussion zwischen den Referenten und Teilnehmern bewährt, die über den Dialog die tatsächlichen Bedürfnisse der Seminaristen hervorbrachte und zielführend mit den Referenten beantwortete. Die Teilnahmen an den jeweiligen Mahlzeiten und auch an den Abendveranstaltungen boten die beste Gelegenheit, persönliche Kontakte zwischen allen Teilnehmern zu knüpfen und hiermit das europäische Feuerfestnetzwerk weiter vertiefend auszubauen.

Ein besonderes Erlebnis für die Seminarteilnehmer ist der Besuch des Keramikmuseums Westerwald und der exklusiven Führung durch diese Einrichtung durch die Leiterin Frau Monika Gass. Hierbei werden die Besucher fachkundig über die Geschichte des Museums, seine heutige europäische Bedeutung und aktuelle Ausstellungen und Künstlerportraits informiert. Diese besondere Veranstaltung erzeugt ein ums andere Mal bei den Teilnehmern ein tiefen Eindruck über die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksformen und die elementare Bedeutung der Kunst für und mit der Keramik.

Zusammenfassend ist es für die beiden Veranstalter PRE und ECREF von großer Bedeutung festzustellen, dass die Teilnehmer sich beim abschließenden Resümee sehr zufrieden über die Organisation und die Seminarinhalte äußerten und jederzeit die Teilnahme an dieser Veranstaltung anderen Interessierten als auch ihren Kollegen in den heimischen Unternehmen sehr empfehlen würden. Für die verantwortlichen Organisatoren ist es Ansporn und Verpflichtung, diese europaweit einmalige Veranstaltung weiter zu entwickeln und über die Grenzen hin bekannt zu machen.