Neue Perspektiven für das Internationale Feuerfest-Kolloquium in Aachen

 

Auf der gemeinsamen Sitzung des Vorstandes und des Technischen Beirates des Verbandes der Deutschen Feuerfest-Industrie e.V. (VDFFI) am 07. April 2016 wurde der durch den Technischen Beirat erarbeitete Vorschlag, das Internationale Feuerfest Kolloquium in seinem Verlauf moderner zu gestalten, angenommen und verabschiedet.

Ziel für die ECREF als Ausrichter ist es, diese neue Form ab dem 60. Kolloquium, welches am 18.-19.10.2017 stattfindet, umzusetzen und damit die Attraktivität der Konferenz für die Teilnehmer und Besucher markant zu steigern und diese auf die Interessen der Feuerfest-Industrie sowie der Zulieferer- und Anwender-Industrien noch stärker zu fokussieren.

Es besteht darüber hinaus die Absicht, konsequent die assoziierten Mitgliedsunternehmen des VDFFI e.V. in die Gestaltung und Durchführung des Internationalen Feuerfest Kolloquiums stärker zu integrieren. Folgerichtig macht es Sinn, vom bisher gewohnten alternierenden Zweijahresrhythmus des Tagungsmottos abzuweichen, indem bisher die Themen:

•  Feuerfeste Werkstoffe für die Metallerzeugung,

   und

•  Feuerfeste Werkstoffe für den nichtmetallurgischen Einsatz

die jeweiligen Veranstaltungen prägten. Vielmehr soll nun der Zweijahresrhythmus bestimmt sein von den Ausrichtungen:

•  Feuerfest als globale “Enabling Industry“ für Hochtemperaturtechnologien

   und

•  Feuerfest als Zielindustrie für Rohstoffe, Anlagenbau und Dienstleistungen.

Im Ablauf bleiben die bewährten Komponenten der Konferenz wie die wissenschaftliche Vortragsveranstaltung, die Industrieausstellung und die Verleihung des Gustav-Eirich-Preises zur Exzellenzförderung junger Wissenschaftler weiterhin erhalten. Zusätzlich sollen aber in der Zukunft diese charakteristischen Merkmale erweitert werden, wie z.B. “Social Activities“ (z. B. Empfänge etc.) der Aussteller, Postershow wissenschaftlicher Beiträge, Unternehmenspräsentationen in einem eigenen Schwerpunkt.

Um die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer besser im zukünftigen Zuschnitt der Tagung abzubilden, wird im Verlauf der diesjährigen Veranstaltung 2016 eine Umfrage durchgeführt, wissenschaftlich begleitet und dementsprechend ausgewertet. Dieses Ergebnis soll die weitere Gestaltung in den nächsten Jahren maßgeblich bestimmen mit dem Ziel, eine aktive und effektive Kommunikationsplattform für die globale Wirtschaft und Wissenschaft rund um feuerfeste Systemlösungen darzustellen und weiter zu entwickeln.