Europäisches Feuerfest-Zentrum hat neue Leitung

Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Quirmbach reicht nach zehn Jahren erfolgreicher Arbeit Staffelstab weiter

Zehn Jahre war Prof. Dr. Peter Quirmbach Geschäftsführer der ECREF - European Centre for Refractories gGmbH in Höhr-Grenzhausen. Mitte April hat er die Geschäftsführung an Dr. Christian Dannert und Andreas Hermann übergeben. Zu den Aufgaben der ECREF gGmbH gehört die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie der Berufsbildung im Bereich der Feuerfesttechnologie.

"Es war mir stets eine Ehre für die Unternehmen der Feuerfestindustrie unterstützend tätig zu sein", so Quirmbach. "Mein Engagement werde ich weiterhin über die Geschäftsführung des DIFK - Deutsches Institut für Feuerfest und Keramik GmbH und über die Arbeit an meinem Lehrstuhl an der Universität Koblenz für unsere Industrie einbringen." Zu den großen Erfolgen der ECREF unter Prof. Dr. Quirmbach gehören der Umzug der Einrichtungen aus Bonn in das neue europäische Feuerfestzentrum in Höhr-Grenzhausen sowie die stetige Entwicklung des jährlich mit mehr als 400 Teilnehmern stattfindenden internationalen Feuerfestkolloquiums (ICR) in Aachen.

Feuerfesttechnologien, die ausschließlich in der Industrie Anwendung finden, führen in der Öffentlichkeit ein Schattendasein. Umso wichtiger ist es, mit Netzwerkpartnern, wie dem europäischen Feuerfestverband PRE und dem BFZK Bildungs- und Forschungszentrum Keramik e. V., die Aus- und Fortbildung in diesem Bereich zu fördern. Dazu bietet die ECREF gGmbH Fachseminare für die Feuerfestindustrie sowie deren Anwenderindustrien an.

Dr. Christian Dannert leitet die Forschungsgemeinschaft Feuerfest e. V. (www.fg-feuerfest.de) im europäischen Feuerfestzentrum in Höhr-Grenzhausen. Andreas Hermann war in der Politikberatung sowie Interessensvertretung bei einer Wirtschaftskammer tätig und ist seit 2017 Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Feuerfest-Industrie e. V. (www.vdffi.de).